Stoffspielerei „Faden auf Farbe“: Schichtarbeit

Stoffspielerei „Faden auf Farbe“: Schichtarbeit

Die monatlich stattfindenden Stoffspielereien finde ich eine ganz fabelhafte Aktion. Die Beiträge sind so kreativ und vielseitig! Dass der Gestaltungsprozess im Vordergrund steht und nicht unbedingt ein gelungenes Ergebnis, das gefällt mir sehr!

Das Thema lautet diesen Monat „Faden auf Farbe“, die gesammelten Beiträge werden bei 123-nadelei gesammelt. Die Zeichen für meine erste Teilnahme standen bestens:

  • Es juckt mich schon länger in den Fingern, das Sticken auszuprobieren. Stickgarne liegen seit Jahren in meinem Vorrat. Tatsächlich seit der Schulzeit, während der ich leidenschaftlich gerne Freundschaftsbänder geknüpft habe 😮 das müssen die frühen Neunziger gewesen sein…
  • Stoffe mit Farbe – hier habe ich über den Siebdruck-Workshop geschrieben – warten auf ihre Weiterverarbeitung.

Also startete ich den Versuch, Stoff und Garn zusammen zu bringen.

vielschichtig - Ausschnitt

Ausschnitt

Im Workshop wurden die Stoffgestaltung schichtweise aufgebaut. Erst eine großflächige Grundierung und nach der Trockenzeit die Gestaltung mit den Schablonen. Im Ausschnitt sieht man den schichtweisen Aufbau ganz gut. (Der schwarze Stoff kommt allerdings ohne Grundierung aus.)

Diese Herangehensweise wollte ich beibehalten und habe erst mal mit Spitzendeckchen vom Flohmarkt eine weitere Schicht hinzugefügt und dann versucht, mit Faden/Garn diese mit dem Untergrund zu verbinden.

Motiv 1:

_DSC0018

erste Faden-Schicht: Spitzendeckchen

_DSC0035

per Nähmalerei in Neonorange mit der Maschine fixiert

_DSC0040

mögliche Ausschnittwahl für die Weiterverarbeitung

Zum Nähmalen hatte ich ein wasserlösliches Soluvlies über dem Netz befestigt, sodass der Nähfuß sich nicht in der Spitze verfängt. Das freie Malen mit der Nähmaschine erfordert ganz schön viel Kraft, das hat mich erstaunt. Macht aber Spaß! Und auch wenn das Ergebnis nach mehr Übung bestimmt vorhersehbarer wird, darf es bei der Art der Verarbeitung ja auch gerne unperfekt und „krakelig“ aussehen.

Motiv 2:

_DSC0042

2 Spitzendeckchen und gestricheltes Siebdruckmotiv von Hand in orange nachgestickt

_DSC0044

_DSC0046

mögliche Garnauswahl für´s Weitersticken

Das war bestimmt nicht meine letzte Stickerei, das ist eine tolle, ruhige Beschäftigung „nebenher“ zum Musik hören auf dem Sofa.

Jetzt liegen die zwei Ergebnisse im Wohnzimmer aus und warten auf Inspiration, was weiter aus ihnen werden könnte. Das zweite Motiv erhält vermutlich noch ein bisschen Stickerei.

Vielen Dank für das schöne Thema und überhaupt die gesamte Aktion Stoffspielereien! Wirklich eine schöne Motivation, Ideen umzusetzen.

Die Stoffspielereien

Die monatliche Stoffspielerei ist eine Aktion für textile Experimente. Sie ist offen für alle, die mit Stoff und Fäden etwas Neues probieren möchten. Der Termin soll Ansporn sein, das monatlich vorgegebene Thema soll inspirieren. Jeden letzten Sonntag im Monat werden die Links mit den neuen Werken gesammelt – auch misslungene Versuche sind gern gesehen, zwecks Erfahrungsaustausch.

Die nächsten Termine:

26.11.2017: „Dreidimensional“ bei Textile Werke
31.12.2017: Weihnachtspause

28.01.2018: (Thema noch offen) bei Machwerke
25.02.2018: „Gesichter“ bei Nahtlust
25.03.2018: „Falten“ bei Schnitt für Schnitt
29.04.2018: „Schlipse“ bei FeuerwerkbyKaze
27.05.2018: „Japan“ bei madewithbluemchen
24.06.2018:  (Thema noch offen) bei Nahtzugabe

Advertisements

Siebdruck-Workshop bei Jeromin

Mitte September machte ich mich auf den Weg über die Brücke nach Mannheim und besuchte drei Tagen lang den Workshop „Siebdruck – Am liebsten bunt“ mit Kristina. Im Jeromin Werkladen konnte ich zusammen mit 6 anderen Frauen unter Anleitung von Sabine Jeromin und Kristina Schaper drei Tage lang in bunten Farben schwelgen und unseren Stoffen beim beim bunt- und bunterwerden  zuschauen.

Hachz, ich hatte fast vergessen wieviel Freude das Arbeiten mit Farben macht!

Es war toll! Die Betreuung, die fantastische Materialauswahl, die anderen Frauen – z.B. Susanne und Moni, um die Bloggenden zu nennen – alles, alles. Dank an alle, die dabei waren!

Und nun lasse ich ein paar Augen-Impressionen vom Workshop selber sprechen:

Jeromin 1

Die ersten Farben sind aufgetragen und trocknen im Hof.

 

Jeromin 2

Sabine zeigt das Drucken mit den Jeromin´schen Siebdruckschablonen

 

Jeromin 3

Arbeitsschritte: Siebdruckrahmen abkleben, 2x Siebdruckrahmen mit Papierschablone

 

Jeromin 4

Details (Ergebnisse von Sabine, Moni und mir)

 

Jeromin 5

Ergebnisse anderer Teilnehmerinnen im Stapel (links Antje, rechts Frau nahtlust. Und Ausschnitt aus einem Stoff von Kristina.

Schön war´s beim Sichten der Fotos mich nochmal zu erinnern!

Jeromin 6

vielschichtig…