Stoffspielerei im März mit Faltenrock

Schon länger liebäugele ich mit dem Schnittmuster „Jupe June“ von Paprika Patterns, das gefaltete Vorderteil fasziniert mich und ich konnte mir nicht vorstellen, wie die Faltung funktioniert.
Jetzt weiß ich es – dank der aktuellen Stoffspielerei zum Thema „Falten“ bei Christiane Schnitt für Schnitt.

June ist ein schmaler Rock mit Falten im Vorderteil, der aus elastischen Stoffen genäht wird. Ich nahm einen recht festen, marineblauen Jersey aus meinem Vorrat.
In der Anleitung enthalten ist ein verkleinertes vorderes Schnittteil, an dem die Faltung erklärt wird. Das macht Sinn – und Spaß!

 

 

Momentan fehlen dem Rock noch der Bund und der rückseitige Verschluss, ich zeige den aktuellen Stand. Das Faltenlegen ist tricky, lässt sich mit Sorgfalt und Konzentration gut bewältigen.

 

Womit ich bei mir nicht zufrieden bin, ist die Fixierung der Falten. Der elastische Dreifachstich meiner Nähmaschine ist sehr eng und absolut nicht trennbar, weswegen ich einen elastischen Zickzackstich zum Fixieren genommen habe. Und das sieht man nun. Punktuell erkennt man die Fixierung von außen, als ob es mit großem Stich geheftet wäre.

 

Da der Rock sehr eng anliegt wollte ich auf keinen Fall einen normalen, unelastischen Geradestich nehmen. Mal schauen, wie sehr mich dieses Detail im Alltag beim Tragen stört.

Der Rock wird gefüttert, was gut ist, denn die Rückseite sieht SEHR abenteuerlich aus!

 

Dabei wird das Vorderteil von Außen und Innen jeweils als erstes Zusammengenäht, anschließend die Seitenteile im Sandwich geschlossen und – Tadaaa! – zwei Griffe und der Rock liegt geschlossen vor einer. Das ist in der Anleitung gut erklärt.

Auch wenn das Schnittmuster elastische Stoffe vorsieht, es reizt mich, das ganze nochmal in einem gut bügelbaren, festen Stoff zu machen. Dann eine Größe größer und mit einem rückwärtigen Schlitz, für mehr Bewegungsfreiheit.

20180325_122829

[*Ich bitte, die Fotoqualität und -Größe zu entschuldigen, meine Bearbeitungssoftware ist just heute in den Streik getreten…]

 

Nachtrag 29.03.2018: Weil in den Kommentaren die Frage auftauchte, ob die Falten tatsächlich anzunähen seien, hier der Abschnitt aus der Anleitung. Ich fand auch, dass es auf den Bildern immer so aussieht, als seien die Falten offen…

Ausschnit Anleitung

Und noch ein Nachtrag: Der Rock ist zu 99% fertig und ich werde ihn so belassen und als Lehrstück ansehen. Ich vermute, die Stoffwahl ist zu weich, jedenfalls ist er nicht tragbar. Aber bequem und trägt auch nicht besonders auf.

Was sind die Stoffspielereien?

Die monatliche Stoffspielerei ist eine Aktion für textile Experimente. Sie ist offen für alle, die mit Stoff und Fäden etwas Neues probieren möchten. Der Termin soll Ansporn sein, das monatlich vorgegebene Thema soll inspirieren. Jeden letzten Sonntag im Monat sammeln wir die Links mit den neuen Werken – auch misslungene Versuche sind gern gesehen, zwecks Erfahrungsaustausch.

Der vorläufige Plan für die nächsten Monate, kurzfristige Terminänderungen sind möglich:

29.04.2018: „Schlipse“ bei FeuerwerkbyKaze
27.05.2018: „Japan“ bei madewithbluemchen
24.06.2018:  (Thema noch offen) bei Nahtzugabe

 

Advertisements
Stoffspielerei „Faden auf Farbe“: Schichtarbeit

Stoffspielerei „Faden auf Farbe“: Schichtarbeit

Die monatlich stattfindenden Stoffspielereien finde ich eine ganz fabelhafte Aktion. Die Beiträge sind so kreativ und vielseitig! Dass der Gestaltungsprozess im Vordergrund steht und nicht unbedingt ein gelungenes Ergebnis, das gefällt mir sehr!

Das Thema lautet diesen Monat „Faden auf Farbe“, die gesammelten Beiträge werden bei 123-nadelei gesammelt. Die Zeichen für meine erste Teilnahme standen bestens:

  • Es juckt mich schon länger in den Fingern, das Sticken auszuprobieren. Stickgarne liegen seit Jahren in meinem Vorrat. Tatsächlich seit der Schulzeit, während der ich leidenschaftlich gerne Freundschaftsbänder geknüpft habe 😮 das müssen die frühen Neunziger gewesen sein…
  • Stoffe mit Farbe – hier habe ich über den Siebdruck-Workshop geschrieben – warten auf ihre Weiterverarbeitung.

Also startete ich den Versuch, Stoff und Garn zusammen zu bringen.

vielschichtig - Ausschnitt

Ausschnitt

Im Workshop wurden die Stoffgestaltung schichtweise aufgebaut. Erst eine großflächige Grundierung und nach der Trockenzeit die Gestaltung mit den Schablonen. Im Ausschnitt sieht man den schichtweisen Aufbau ganz gut. (Der schwarze Stoff kommt allerdings ohne Grundierung aus.)

Diese Herangehensweise wollte ich beibehalten und habe erst mal mit Spitzendeckchen vom Flohmarkt eine weitere Schicht hinzugefügt und dann versucht, mit Faden/Garn diese mit dem Untergrund zu verbinden.

Motiv 1:

_DSC0018

erste Faden-Schicht: Spitzendeckchen

_DSC0035

per Nähmalerei in Neonorange mit der Maschine fixiert

_DSC0040

mögliche Ausschnittwahl für die Weiterverarbeitung

Zum Nähmalen hatte ich ein wasserlösliches Soluvlies über dem Netz befestigt, sodass der Nähfuß sich nicht in der Spitze verfängt. Das freie Malen mit der Nähmaschine erfordert ganz schön viel Kraft, das hat mich erstaunt. Macht aber Spaß! Und auch wenn das Ergebnis nach mehr Übung bestimmt vorhersehbarer wird, darf es bei der Art der Verarbeitung ja auch gerne unperfekt und „krakelig“ aussehen.

Motiv 2:

_DSC0042

2 Spitzendeckchen und gestricheltes Siebdruckmotiv von Hand in orange nachgestickt

_DSC0044

_DSC0046

mögliche Garnauswahl für´s Weitersticken

Das war bestimmt nicht meine letzte Stickerei, das ist eine tolle, ruhige Beschäftigung „nebenher“ zum Musik hören auf dem Sofa.

Jetzt liegen die zwei Ergebnisse im Wohnzimmer aus und warten auf Inspiration, was weiter aus ihnen werden könnte. Das zweite Motiv erhält vermutlich noch ein bisschen Stickerei.

Vielen Dank für das schöne Thema und überhaupt die gesamte Aktion Stoffspielereien! Wirklich eine schöne Motivation, Ideen umzusetzen.

Die Stoffspielereien

Die monatliche Stoffspielerei ist eine Aktion für textile Experimente. Sie ist offen für alle, die mit Stoff und Fäden etwas Neues probieren möchten. Der Termin soll Ansporn sein, das monatlich vorgegebene Thema soll inspirieren. Jeden letzten Sonntag im Monat werden die Links mit den neuen Werken gesammelt – auch misslungene Versuche sind gern gesehen, zwecks Erfahrungsaustausch.

Die nächsten Termine:

26.11.2017: „Dreidimensional“ bei Textile Werke
31.12.2017: Weihnachtspause

28.01.2018: (Thema noch offen) bei Machwerke
25.02.2018: „Gesichter“ bei Nahtlust
25.03.2018: „Falten“ bei Schnitt für Schnitt
29.04.2018: „Schlipse“ bei FeuerwerkbyKaze
27.05.2018: „Japan“ bei madewithbluemchen
24.06.2018:  (Thema noch offen) bei Nahtzugabe